Mein Kumpel Wilson

Am Samstag war’s super! Da machten wir alle drei einen urlangen Spaziergang aber das beste war: wir schauten erst bei meinem Kumpel Wilson vorbei und wir durften miteinander spielen. Das war total super weil die haben richtig schön große Schneehaufen im Garten und wir sprangen in die rein und tollten herum.
Wilson ärgert sich immer ein bissi weil ich schneller laufen kann als er und dann bellt er, hihi.

Aber dann irgendwie haben wir zu streiten begonnen.

Ich weiß aber gar nicht mehr, wie das überhaupt anfing aber dann knurrten wir uns plötzlich an. Dabei hab ich ihn ja richtig gern! Frauli und Herrli haben mich gleich gerufen aber erst musste ich Wilson „beschwichtigen“ und dann kam ich erst. Danach hab ich mich nicht mehr so richtig getraut zu ihm zu gehen damit wir weiterspielen können. Ich glaub zwar nicht, dass er noch böse war aber trotzdem… sicher ist sicher. So konnten wir uns beide wieder beruhigen.
Frauli meinte später, ich wäre wohl zu wild beim Spielen geworden. 😦

Aber der Schnee war auf jeden Falls supertoll und ich hab mich darin herumgewälzt bis mein Frauli und Herrli und Wilsons Herrli gelacht haben.

Dann sind wir weitergegangen und ich kam an die lange Leine und konnte überall herumschnuppern. Bei meinem Badeplatz (dort sollte ich im Sommer schwimmen lernen aber das hat nicht so richtig geklappt) durfte ich ohne Leine laufen und erst schnupperte ich überall und dann lief ich einfach ganz schnell raus auf den zugefrorenen See. Aber das taugte Frauli und Herrli gar nicht und hysterisch kreischend riefen sie mich zurück. Erst heißt es „Lauf“ und wenn ich dann laufe, flippen die aus! tz…

CIMG2399

CIMG2400

CIMG2403

Dann ging es weiter und weiter und weiter aber wie gesagt, mit der langen Leine macht mir das fast gar nichts aus dass ich angeleint bin. Und weil ich immer gleich sofort gekommen bin, wenn Frauli und Herrli mich gerufen haben (z.B. wenn ein Auto kam) bekam ich auch viele Leckerlies.

CIMG2414

CIMG2417

CIMG2415

CIMG2419

CIMG2420

CIMG2422

Nach ca. drei Stunden waren wir dann wieder daheim wo ich mit Frauli noch ein wenig im Garten spielte. Aber dann bemerkte ich die Wassertropfen die vom Dach kamen und dann hatte ich nur noch Augen für die Tropfen.
CIMG2444

CIMG2443

 

Danach war ich sogar zu müde um noch mit dem Staubsauger zu spielen! Ich bin ins Bett gegangen und dort geblieben bis es Essenszeit war. Und danach hab ich auf dem Sofa im Wohnzimmer weitergedöst.
Das war ein richtig schöner Tag… naja, bis auf die Sache mit Wilson. Ob wir immer noch Freunde sind? Wisst ihr, ich bin ja ein klein wenig in ihn verknallt auch weil er so ein schönes buschiges Fell hat (aber sagt ihm das bloß nicht!).

Außerdem ist Wilson urcool weil er hat schon mal einen echten Wolf getroffen! Das stand dann sogar in der Lokalzeitung! Frauli hat ja auch schon mal einen Wolf gesehen aber da war ich nicht dabei. Schade. Oder… naja, weiß nicht. Ich glaub ich hätte schon Angst vor einem Wolf… auch wenn ich es mir nicht anmerken lassen würde. Ich hab ja einen Ruf zu verlieren!

Naja, haltet mir die Daumen dass Wilson nicht richtig böse ist und noch mit mir spielen will wenn wir uns das nächste Mal sehen. Ich werd euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.

Ah ja…und wenn ihr sehen wollt, wie es mir damals im Sommer mit dem Schwimmen gegangen ist, könnt ich euch das auf Fraulis Blog anschauen:

http://inschweden.wordpress.com/2012/07/02/schwimmlektion-fur-maya/

http://inschweden.wordpress.com/2012/07/08/ein-perfekter-hundetag/

http://inschweden.wordpress.com/2012/08/01/die-wagemutige-maya/

Kategorien: Spiel und Spaß | Schlagwörter: , , , | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „Mein Kumpel Wilson

  1. Liebe Maya,

    sag das nicht einfach so. Meine Menschen überlegen ernsthaft in den Urlaub nach Schweden zu fahren. Jetzt, wo ich nicht mehr geimpft werden muss, wollen sie mit Elche & Wölfe gucken.
    LG
    Claralotti

    Gefällt mir

    • Naja, ich glaub nicht dass Frauli und Herrli was dagegen hätten, wenn du zum Spielen vorbei kommst… das machen Leona und Lucky ja auch manchmal. Es gibt bei uns (also etwas außerhalb vom Ort) sogar ein Bett & Frühstück (obwohl Frauli dazu immer Bed & Breakfast sagt – die muss auch immer angeben mit ihrem Englisch!), da könnt ihr auch wohnen.
      Mit Elchen und Wölfen wird es aber schwierig werden denn die laufen nur ganz ganz selten hier herum. Da müsst ihr echt groooßes Glück haben, wenn ihr die sehen wollt. Frauli hat aber sogar einmal einen Wolf gesehen und Frauli und Herrli zusammen einmal eine Elchfamilie… und ich noch gar nicht, sniff.
      Nur einmal, da habe ich einen Bären gerochen. Da bekam ich es wirklich mit der Angst zu tun und wollte nicht mehr weiter in den Wald gehen. Frauli hat nicht kapiert warum ich nicht weitergehen wollte (die riecht ja nix!) aber sie hat mich auch nicht gezwungen. Und später hat sie erzählt, dass ein Bär ganz in der Nähe ein Schaf gerissen hat. Brrrr… stell dir vor, der hätte mich erwischt! Das mag ich mir gar nicht vorstellen. Jedenfalls bin ich froh, dass sich Frauli auf meine Nase verlässt und mich nicht weitergezogen hat.

      LG
      Maya

      Gefällt mir

  2. Ach Maya,

    mit Dir würde ich auch zu gerne mal spielen. Du kannst wenigstens was ab.

    LG
    Claralotti

    Gefällt mir

    • Ja, wir Mädls sind eben tougher als die Jungs!
      Kannst ja mal vorbeikommen, wenn du zufällig mal in der Nähe bist. Das wär sicher cool!
      Liebe Grüße
      Maya

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.