Darf ich vorstellen: Alfons

Heute hatte ich Besuch von Alfons.
Alfons ist ein weiterer meiner Verehrer. Er war der erste in Gästrike-Hammarby. Als ich nach dem Umzug zum ersten Mal läufig war, ist er von seiner Hundesitterin (die Mutter seines Herrlis) ausgerissen um an unsere Tür zu klopfen. Das war wirklich so. Mein Herrli hatte an diesem Tag frei und war gerade auf der Terrasse eine Tschick rauchen. Da sah er einen herrenlosen Hund auf der Straße der offensichtlich einer seeehr interessanten Spur folgte. Und diese Spur (meine) führte zu unserem Haus. Als der Hund, also Alfons, dann auch noch in den Kiesgang zum Hauseingang einbog, wusste Herrli was Sache war. Er ging dann gleich zur Tür und durch die Glasscheibe neben der Tür sah er dass Alfons da saß und mit der Pfote anklopfte.

Leider durfte Alfons nicht zu mir rein aber Herrli ging zu ihm raus und Alfons ging gleich mit ihm mit (ohne Leine!) obwohl die zwei sich vorher noch nie gesehen hatten. Vielleicht dachte Alfons ja dass seine Chancen steigen würden wenn er ganz brav war?

Herrli fragte dann alle die er auf der Straße traf ob sie wüssten wem der Hund gehörte aber es konnte ihm keiner sagen. Als er dann mal länger stehen blieb um zu quatschen kam ein Auto das dann immer langsamer wurde und am Ende stehen blieb. Darin waren die Aufpasser. Sie waren froh dass es Alfons gut ging. Er war abgehauen als die Tür mal ganz kurz offen stand.

Seither dürfen wir uns meisten beschnüffeln wenn wir uns treffen aber jetzt war es schon ewig her seit dem letzten Mal. Aber heute ist Frauli zuhause (sie wollte eigentlich von daheim aus arbeiten aber das Firmennetzwerk funktioniert heute nicht gut – gut für mich denn so hat Frauli wenigstens Zeit für mich!) und als Alfons mit seiner Hundesitterin vorbei ging hat Frauli ihn in den Garten eingeladen. Das war cool denn so richtig spielen konnten wir eh noch nie. Seine Hundesitterin ist schon älter und traut sich nicht ihn von der Leine zu lassen wenn wir uns auf der Straße treffen. Und angeleint spielen ist ja kein spielen!

Übrigens bin ich durch sie auch schon Gesprächsthema im Schwimmbad von Sandviken. Bei der Wassergymnastik hat sie nämlich mit einer Arbeitskollegin von Herrli gesprochen die auch bei uns in Hammarby wohnt. Sie hat gefragt ob sie mich vielleicht kennt und dass Alfons ganz verliebt in mich ist. 😉

Frauli hat auch ein paar Videos gemacht:

Und gestern hab ich auch drei neue Menschen verzaubert. Frauli hatte Besuch von drei ehemaligen Arbeitskollegen die für ein Seminar in der Firma in der Frauli arbeitet in Sandviken sind. Das waren Martin aus der Slowakei, Gianfranco aus Italien und Catherine aus Frankreich. Die sprachen zwar weder deutsch (bis auf Catherine) noch schwedisch aber wir haben uns trotzdem verstanden. Vor allem Martin kapierte sofort dass ich eine Massage wollte als ich mich mit dem Rücken zu ihm gewandt vor ihm hinsetzte. Naja, kein Wunder dass er hündisch versteht denn er hat auch einen Hund daheim. Mein weiches Fell hat ihm so gut gefallen. Frauli und Herrli haben mich danach sehr gelobt weil ich so brav war. Ich bin an niemanden hochgesprungen, hab nicht gebettelt (bis auf Massagen) und bin während dem Essen sogar in der Küche geblieben und erst als die Nachspeise dran war, ging ich ins Esszimmer rein. Aber so viele fremde Leute waren mir zu viel und saumüde war ich auch. Aber ich finde es immer spannend wenn Besuch kommt. Außerdem bekommt man so viele Streicheleinheiten, das ist schön.

Kategorien: Spiel und Spaß | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: