Meine Mittsommerfeier / Min midsommarafton

Heuer waren Frauli, Herrli und ich zum Mittsommer feiern bei Herrlis Kumpel Kjell und seiner Frau Maj und deren Hund Milla eingeladen. Die wohnen im Sommer auf einer Insel im See und deshalb durfte ich mit dem Boot fahren. Das war total aufregend.

I fredags var matte, husse och jag bjuden att fira mittsommar med husses kompis Kjell och hans fru Maj och hunden Milla. Under sommaren bor de på en ö och därför fick jag åka båt. Det var jätte kul.

 20140620_173315 20140620_173348 20140620_173551 20140620_191813

Auf der Insel hab ich dann gleich alle Leute dort begrüßt – und das waren ganz schön viele. Und natürlich hab ich auch Milla begrüßt die mich aber nur angebellt hat und nicht mit mir spielen wollte, obwohl ich mich wirklich sehr angestrengt habe, sie zum Spielen zu überreden. Frauli und Herrli sagen, Milla hat wohl ein wenig Angst vor mit weil ich größer bin als sie. Ich bin dann auch rüber zu Kjell und Majs Nachbarn gelaufen um sie zu begrüßen und auch deren Hund, einen Rottweiler. Der war aber selber nur zu Besuch und hatte nichts dagegen, dass ich ungefragt sein Revier betrat. Als Herrli dann schon immer lauter nach mir rief, verabschiedete ich mich wieder und sprang wieder aufs andere Grundstück rüber.

På ön hälsade jag först på alla människor som fanns – och det var ganska många. Och så hälsade jag på Milla men hon skällde bara och ville inte leka med mig fast jag försökte verkligen att få henne att leka med mig. Matte och husse sa att Milla kanske är lite rädd eftersom jag är större än hon. Sen sprang jag även över till Kjell och Majs grannar och deras hund, en Rottweiler för att hälsa. Men han (Rottweilern) var ju också bara på besök på ön och brydde sig inte om att jag var på deras tomt. När husse skrek högre och högre efter mig, sa jag hej då till grannarna och sprang tillbaka till Kjells tomt.

In der Küche roch es soooooo gut, aber keiner wollte mir was geben, obwohl ich doch soooo lieb dreinguckte. Das fand ich richtig gemein.

I köket luktade det jättegott men ingen ville ge mig något fast jag tittade sååå snällt mot alla. Det var elak tyckte jag.

20140620_195552 20140620_191146

 

Draußen haben die Menschenfrauen dann Kränze gebastelt und Frauli hat mich dann gezwungen, den Kranz aufzusetzen damit sie ein Foto machen kann. Bitte kann mir jemand die Telefonnummer des schwedischen Tierschutzes geben? Zumindest rückte sie dann auch ein paar Leckerlies raus.

Ute gjorde kvinnorna kransar och matte tvingade mig att ha hennes krans på huvudet så att hon kunde göra ett kort. Snälla, kan någon ge mig djurskyddsförbundets telefonnummer? Nåja… jag fick i alla fall lite godis för det.

20140620_184943

 

Milla ging immer wieder ins Wasser aber dort gibt es keinen richtigen Strand und einfach so reinspringen wie Milla das macht, mag ich nicht. Ich hab weiter versucht, mit ihr zu spielen und ein kurzes Weilchen spielten wir dann auch Nachlaufen.

Milla hoppade flera gånger in i vattnet men det finns ingen riktig strand där på ön och jag ville inte hoppa i vattnet som hon gör det. Jag fortsatte att få henne att leka med mig och på slut gjorde hon det också.

20140620_181313 20140620_181327 20140620_181330 20140620_181351

 

Im Haus roch es wie gesagt total gut und ich versuchte immer wieder ein Stückchen Grillfleisch zu ergattern, aber obwohl so viele Frauen da waren, funktionierte es nicht. Die sangen nur ganz furchtbar und kicherten und tanzten sogar in der Küche! Die Menschenmänner waren draußen und grillten in der Zwischenzeit.

I huset luktade det supergott och jag försökte hela tiden att få en bit grillkött men fast det var bara kvinnor där i köket, fungerade det inte. De bara sjöng fruktansvärd, skrattade och dansade! Killarna var ute och vid grillen.

Dann gab es Essen für die Menschen (ich hatte meines schon vorher bekommen) und Milla und ich wurden in die Küche verbannt. Resignierend legte ich mich dann hin und wartete… das mach ich ja daheim auch immer so.

Irgendwann wurde es dann aber langweilig und ich ging in die eingeglaste Veranda wo gegessen wurde. Dort holte ich mir erstmal einen Haufen Streicheleinheiten von den Jugendlichen die in einer Ecke des Raumes saßen. Frauli und Herrli saßen am anderen Ende auf einer Bank und dort kam ich nicht hin weil es viel zu eng war. Aber die Jungen waren auch ganz ok beim Streicheln. Einer fing dann an, mich zu fotografieren und ich machte mit weil ich dachte, ich kriege von ihm auch ein Honorar, so wie von Frauli, aber er rückte nicht ein einziges Leckerli raus.

Sen var det matdags för människorna (jag hade redan fått min) och Milla och jag fick stanna i köket och vänta.

Sen blev det dock lite tråkigt och jag gick till inglasade altanen för att hämta lite klappning från ungdomarna som satt vid ena endan av bordet. Matte och husse satt vid andra endan men det var för trångt för att komma dit. Men ungdomarna var helt okej på att klappa. En av killarna började fotografera och jag trodde att jag skulle få godis som honorar men icke. Inte en enda godis fick jag.

Die Jugendlichen wollten nach dem Essen dann zu einer Party und wurden mit dem Boot ans Festland gebracht… die Gelegenheit nutzte ich und ging unter dem Tisch zu Frauli und Herrli und wurde gestreichelt und dann legte ich mich dort unter den Tisch. Schließlich war es schon spät und es war ganz schön aufregend für mich.

Efter maten ville ungdomarna till en fest på fastlandet och så åkte de dit med båten… och jag utnyttjade det och gick under bordet fram till matte och husse. Jag fick lite klapp och sen la jag mig under bordet. Det var ju redan sent och det har varit en spännande dag.

20140620_213615 20140620_214054

 

In der Morgendämmerung ging es dann nach Hause und ich durfte wieder mit dem Boot fahren. Daheim schlief ich dann ganz schnell ein und war heute immer noch müde von all der Aufregung.

Danke Kjell und Maj für das schöne Fest!

Vid gryningen var det dags att bege sig hemåt och jag fick åka med båten igen. Väl hemma somnade jag jättefort och var idag fortfarande ganska trött.

Tack Kjell och Maj för det trevliga fest!

20140621_004440

Kategorien: Mein Leben, Mitt Liv | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: